Gesundheits-Communities

Was erwarten Patienten von einer Gesundheits-Community?

Für unser neues Portal rehacafé gesundheitscommunity

dass das seit 2002 bestehende Portal Kurkliniken.de im Februar 2008 ablösen wird, wurden von uns erfolgreiche Internet-Communities analysiert. Ergebnis dieser Analysen war ein Anforderungskatalog für Merkmale, die bei Community-Nutzern besonders hohe Akzeptanz genießen:

Vorschau:

Klare Ziele
Eine Plattform muss klare Ziele haben. Nur dadurch sind Nutzer von einer Sache zu überzeugen. Die Spezialisierung auf zentrale Kernkompetenzen, welche die Erwartungen der Nutzer in jeder Hinsicht befriedigen, ist sehr wichtig. Auf dem neuen Portals wird die Kernkompetenz im Slogan ‘gemeinsam gesund werden’ auf den Punkt gebracht. Sämtliche Funktionen dienen dem Ziel, Patienten bei der Bewältigung Ihrer Krankheit (oder der Förderung ihrer Genesung) z.B. durch Informationen über Kliniken, Kurorte, Beratungsstellen und Selbsthilfe zu unterstützen. Das Portal versteht sich als neutrale Kontaktdrehscheibe zur Lösung von Gesundheitsproblemen.

Kostenlose Services
Nutzer freuen sich über kostenlose Dienste. Wozu für etwas zahlen, wenn es die gleichen Sachen bei einem anderen Anbieter umsonst gibt? Der Wechsel von einem Anbieter zum nächsten ist vielleicht nur ein Klick weit. Das Prinzip der kostenlosen Verfügbarkeit aller wichtigen Funktionen ist für Patienten, Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen gesichert.

Nutzen
Das neue Portal bietet vielfältigen Nutzen für Patienten und das alles zum Nulltarif. Patienten können die passende Beratungsstelle, die richtige Klinik, Selbsthilfegruppen und Freunde mit gleichen Problemen finden. Sie können sich austauschen, ihre Krankheitsgeschichte mit anderen Menschen teilen und eigene – virtuelle und echte – Gruppen bilden.

Anerkennung
Nutzer brauchen Anerkennung. Jeder von uns lebt innerlich auf, wenn er Anerkennung erhält. Im modernen Internetzeitalter kann eine Plattform einen Teil der Anerkennung leisten, indem sie Nutzern ermöglicht, sich darzustellen: Auf dem neuen Portal können Patienten Ihre Erfahrungen und Kenntnisse z.B. bezogen auf den Gesundheitsbereich umfangreich darstellen.Solche Aktivitäten werden außerdem belohnt durch das bekannte Prinzip: ‘Punkte sammeln’. Viele Punkte, d.h. viel Aktivität verbessert den Mitgliedsstatus.

Freunde
Nutzer sind ungern alleine. Der aktive Internet-Nutzer lebt vom Austausch mit anderen, die gleiche Gesundheits-Interessen verfolgen. Auf dem neuen Portal können Patienten mit nur wenigen Mausklicks Gleichgesinnte treffen und als ‘Freunde’ kennzeichnen.’Freunde’ können online wiederum Gruppen bilden und sich regelmäßig treffen, indem Sie sich z.B. im Forum austauschen.Ein Highlight kann dann die – online durch das Portal initiierte – Gründung einer ‘echten’ Selbsthilfegruppe vor Ort sein. Damit werden Netzwerkeffekte und Lebendigkeit geschaffen, die den Nutzer an die Plattform binden.

Spaß und Freude
Nutzer brauchen Unterhaltung, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Sollte eine Plattform einfach nur langweilig sein, ist sie zum Scheitern verurteilt. Die Plattform muss – trotz (oder gerade wegen) der oft sehr ernsten Themen – auch Spaß und Freude machen! Auf dem neuen Portal wurde daher z.B. bei der graphischen Farbwahl sehr auf eine positive Grundstimmung geachtet; Kontakt-Funktionen wie: ‘Mitglied zum Freund machen’, ‘Gästebucheintrag schreiben’ etc. sorgen außerdem für Unterhaltung und Spannung.

Grafische Anpassung des Layouts
Das eigene Profil kann durch persönliche Einstellungen wie z.B. ein Foto, eine Krankheitsgeschichte etc. optisch und inhaltlich individualisiert werden.

Ein Empfehlungs- bzw. Ratingsystem
Kliniken/Selbsthilfegruppen/Kurberatungsstellen usw. können von Patienten per Klick weiterempfohlen werden (‘Klinik als Tipp veröffentlichen’). Die Leistungsträger erhalten dadurch kostenlose Werbung.

Nutzer Generated Content
Patienten haben auf dem Portal z.B. die Möglichkeit, ihre eigenen Stories (Meine Krankheits-Story) zu veröffentlichen., die wiederum im Gästebuch kommentiert werden können.

Kommentar- / Gästebuchfunktion
Stories, Präsentationen, Bilder… alles kann im Gästebuch kommentiert werden.

Mitglieder-Suche
Durch die integrierte PLZ-Umkreissuche und Google-Map-Einbindung auf dem Portal können Mitglieder (z.B. zur Gründung einer örtlichen Selbsthilfegruppe) gezielt nach Mitgliedern in Ihrer Nähe suchen und diese kontaktieren. Selbstverständlich bleibt die Anonymität hierbei gewahrt. Jeder Patient kann selbst entscheiden, wer dann schließlich seine Kontaktdaten sehen darf.

Gemeinschaftserlebnisse
Über das Forum, den ‘Marktplatz’ und zahlreiche andere Funktionen können sich Patienten mit anderen verabreden (zunächst nur virtuelle, später auch echte Treffen z.B. in einer örtlichen Selbsthilfegruppe)


Verwandte Beiträge

Antworten